RAG-Gruppe jetzt ab April 2021

Die Gruppenveranstaltung hat sich etwas verzögert. Nun sind wir aber soweit, dass es im April endlich starten kann. Interessierte können sich bei uns jetzt bereits anmelden.

Die Infoveranstaltung findet am 5.April (Vormittagsgruppe) und am 7. April (Nachmittagsgruppe) statt.

Vorab werden bei Bedarf die technischen Vorraussetzungen geklärt  und die Vereinbarungen zum Datenschutz geklärt. Alle Unterlagen stehen Ihnen vorab zur Verfügung.

Unsere Gruppenleitung nimmt mit jeden Teilnehmer Kontakt auf um im Vorfeld noch Fragen zu klären.

 

Corona Schnelltest

Nach dem Erlass der Landesregierung in Niedersachsen werden jetzt auch bei unseren Mitarbeiter Corona Schnelltesten durchgeführt. Für die Mitarbeiter stehen dafür täglich Termine zur Verfügung. Alle sind aufgefordert sich mind. zweimal wöchentlich testen zu lassen, um die Sicherheit für unsere Patienten zu gewährleisten.

Alle unsere Patienten können dadurch im normalen Rhythmus besucht werden.

Gutachten des SoVD zur Einsamkeit

Der Sozialverband Deutschland hat ein Gutachten veröffentlicht wie sich die Einsamkeit und Depressionen unter dem Lockdown verändert hat.

Besonders betroffen ist unter anderem die Gruppe der niedrigen Einkommen, chronisch Kranke und Pflegebedürftige.

Das Gutachten und die Statements dazu finden Sie unter https://www.sovd.de/einsamkeit

Eingliederungshilfe

Viele teil- und vollstationäre Einrichtungen der Eingliederungshilfe sind von der Schließung durch die Corona Pandemie betroffen.

Dadurch kommt es bei vielen Menschen mit Behinderungen zu massiven Einschränkungen der Tagesstruktur und und Tagesgestaltung. Im allgemeinen herrscht viel Verunsicherung, was man jetzt noch machen darf und was nicht.

Durch die ausschließlich aufsuchende Hilfe der Mitarbeiter von tapp, ist die Hilfestellung der Klienten in der Eingliederungshilfe weiter möglich. Wir begleiten weiterhin zu wichtigen Einkäufen und zu Arztterminen.  Wir helfen bei der Gestaltung des Alltags und sind für benötigten entlastenden Gespräche weiter für Sie im Einsatz.

Zu Ihrem und unserem Schutz, nehmen wir vor den vereinbarten Terminen Kontakt zu Ihnen auf, um zu klären, ob Krankheitssymptome vorliegen.

Sollten Sie sehr verunsichert sein und keine Kontakt wünschen,  stehen wir auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Wenden Sie sich bitte dazu an die Bezugspersonen oder an unser Büro.